Das neue Transparenzregister und seine Bedeutung für GmbH- und UG-Geschäftsführer

6. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Allgemein, Fachbeiträge

Dipl. Volkswirt Dr. Hagen Prühs

Das neue Transparenzregister und seine Bedeutung
für GmbH- und UG-Geschäftsführer

Neue Pflichten für Geschäftsführer in der Neufassung des Geldwäschegesetzes

Im Rahmen der Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie in deutsches Recht ist das Geldwäschegesetz
grundlegend geändert worden und am 26.6.2017 in Kraft getreten. Eine zentrale Neuerung ist die Einführung eines
Transparenzregisters zur Erfassung der Personen, die die wirtschaftlich Berechtigten hinter einer juristischen Person
oder einem Trust sind. Bis zum 1.10.2017 müssen GmbH- und UG-Geschäftsführer diese Personen zur Eintragung in
das Register melden. Andernfalls drohen drastische Bußgelder.

Überblick:

1. Zweck des Transparenzregisters
2. Wer ist einzutragen?
3. Was ist wie einzutragen?
4. Wann ist eine Meldung entbehrlich?
5. Wer darf Einsicht nehmen?
6. Welche Sanktionen drohen bei Nichtbeachtung?
7. Abschließende Würdigung

Der vollständige Beitrag kann für 11,90 € im VSRW-Shop bezogen werden.

Kommentare sind geschlossen