Archiv für April 2018

Anhängige Verfahren

18. April 2018 | Von

  Anhängige Verfahren Wichtige beim BFH anhängige Verfahren rund um die GmbH von A bis Z Die Übersicht gibt kurz und prägnant – alphabetisch nach Stichworten geordnet – einen Überblick über wichtige Musterverfahren, soweit sie für Steuerfragen rund um die GmbH von besonderem Interesse sind. Gesellschaften oder Gesellschafter, die sich mit ihrem Finanzamt über eine

[weiterlesen …]



Rückstellungen im Jahresabschluss der GmbH

18. April 2018 | Von

Steuerberater Wilhelm Krudewig Rückstellungen im Jahresabschluss der GmbH Steuern sparen durch Rückstellungen Die Bilanzierung von Rückstellungen stellt für die GmbH meist eine besondere Herausforderung dar. Denn es sollen schließlich Verbindlichkeiten der GmbH berücksichtigt werden, die entweder dem Grunde oder der Höhe nach ungewiss sind und deren Ursache im abgelaufenen Wirtschaftsjahr liegt. Damit verbunden ist ein

[weiterlesen …]



Die betriebliche „Überversorgung“ des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers und ihre Auswirkungen auf die Pensionsrückstellungen der GmbH

18. April 2018 | Von

Dipl.-Volkswirt Dr. jur. Hagen Prühs Die betriebliche „Überversorgung“ des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers und ihre Auswirkungen auf die Pensionsrückstellungen der GmbH Schwachstellen der BFH-Rechtsprechung und praktische Konsequenzen Rückstellungen für Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer werden dem Grund nach steuerlich anerkannt, soweit die Voraussetzungen des § 6a EStG erfüllt sind und die Pensionszusage betrieblich veranlasst ist. Dies erfordert neben einem wirksamen Anstellungsvertrag

[weiterlesen …]



Endgültiger Ausfall einer privaten Darlehensforderung als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen

18. April 2018 | Von

Prof. Dr. Hans Ott, StB/vBP Endgültiger Ausfall einer privaten Darlehensforderung als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen Auswirkungen auf Gesellschafterdarlehen an die eigene GmbH Mit dem Grundsatzurteil vom 11.7.2017 (Az. IX R 36/15) hat der BFH entschieden, dass ausgefallene Gesellschafterdarlehen sowie nach § 774 BGB übergangene Darlehensforderungen aufgrund einer Bürgschaftsinanspruchnahme künftig grundsätzlich nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten der

[weiterlesen …]