AGG-Hopper – Der rechtssichere Umgang mit (Schein-)Bewerbern

8. Januar 2019 | Von | Kategorie: Allgemein, Fachbeiträge

Dr. Marius Fritzsche, Rechtsanwalt

AGG-Hopper – Der rechtssichere Umgang mit (Schein-)Bewerbern

(Schein-)Bewerbern keine Angriffsfläche bieten – Mit den Empfehlungen in diesem Beitrag entsprechende Fehler vermeiden

Immer wieder werden Unternehmen von abgelehnten Bewerbern auf Schadenersatz bzw. Entschädigung verklagt, weil diese angeblich zu Unrecht nicht eingestellt wurden. Manche Bewerber gehen dabei systematisch vor und bewerben sich gezielt auf geeignet erscheinende Positionen, obwohl sie diese in Wirklichkeit nicht antreten wollen und nur auf eine Entschädigung aus sind (sogenannte AGG-Hopper). Die Wahrscheinlichkeit einer Haftung hängt dabei in erster Linie von den internen Prozessen im Unternehmen ab. Der Autor verrät, wie entsprechende Risiken vermieden werden können.

Überblick:

  1. Einführung
  2. Die AGG-Klage in der Praxis
    • Rechte der Beschäftigten bzw. Bewerber
    • Einfallstor: Diskriminierende Stellenanzeigen
  3. Praxisbeispiele diskriminierender Stellenanzeigen
    • Benachteiligung wegen des Geschlechts
    • Benachteiligung wegen des Alters
    • Benachteiligung wegen der ethnischen Herkunft
    • Benachteiligung wegen sonstiger Merkmale
  4. Der Ablauf des Bewerbungsverfahrens
    • Absage ohne Vorstellungsgespräch
    • Das Vorstellungsgespräch
    • Aufbewahrung der Bewerbungsunterlagen
  5. Zusammenfassung

Der vollständige Beitrag kann für 11,90 € im VSRW-Shop bezogen werden.

Kommentare sind geschlossen