Erkrankung von Mitarbeitern und betriebliches Eingliederungsmanagement

Rechtsanwalt Dr. Marius Fritzsche Erkrankung von Mitarbeitern und betriebliches Eingliederungsmanagement Fehler beim betrieblichen Eingliederungsmanagement lassen eine krankheitsbedingte Kündigung in aller Regel scheitern Krankheitsbedingte Fehlzeiten von Mitarbeitern schmerzen auch den Arbeitgeber – sowohl finanziell als auch operativ. Belaufen sich die Krankheitstage eines Arbeitnehmers innerhalb eines Jahres auf mehr als sechs Wochen, ist der Arbeitgeber verpflichtet, ein … mehr

Gesellschafterstreitigkeiten in der Personengesellschaft, insbesondere der GmbH & Co. KG (Teil 2)

Rechtsanwälte Dr. Stefan Lammel/Dr. Jan Henning Martens/Tina Bieniek Gesellschafterstreitigkeiten in der Personengesellschaft, insbesondere der GmbH & Co. KG (Teil 2) Anlässe – Vorbeugende Maßnahmen – Konfliktlösungen Im zweiten Teil der Beitragsfolge geht es um Streitigkeiten anlässlich eines Gesellschafteraustritts und der Beendigung einer Gesellschaft. Es werden Regelungen zur Streitvermeidung und zu Konfliktlösungen vorgestellt. Überblick: Streit im … mehr

Angehörige eines Gesellschafters als Minijobber der GmbH mit Dienstwagennutzung auch im Privatbereich

Dipl.-Volkswirt Dr. jur. Hagen Prühs Angehörige eines Gesellschafters als Minijobber der GmbH mit Dienstwagennutzung auch im Privatbereich Voraussetzungen für die steuerliche Anerkennung des Arbeitsverhältnisses In zahlreichen Familien-GmbHs werden Angehörige (Ehefrau, Kinder) eines Gesellschafters im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses für die GmbH tätig. Sie erledigen Büroarbeiten, Hausmeister- oder Kurierdienste z.B. zur Post, Bank oder zu Kunden. … mehr

Der GmbH-Geschäftsführer auf Dienstreise

Betriebswirt Axel-Friedrich Foerster Der GmbH-Geschäftsführer auf Dienstreise Erste Tätigkeitsstätte und Gestellung von Mahlzeiten – Praxisprobleme und Gestaltungsmöglichkeiten Der GmbH-Geschäftsführer ist Arbeitnehmer der GmbH. Hinsichtlich der steuerfreien Reisekostenerstattung gelten für ihn grundsätzlich die gleichen Möglichkeiten, wie für alle übrigen Arbeitnehmer der GmbH. Geschäftsführer mit einer beherrschenden Gesellschafterstellung sollten allerdings einige Besonderheiten beachten, damit der Reisekostenersatz durch … mehr

Gesellschafterstreitigkeiten in der Personengesellschaft, insbesondere der GmbH & Co. KG (Teil 1)

Rechtsanwälte Dr. Stefan Lammel/Dr. Jan Henning Martens/Tina Bieniek Gesellschafterstreitigkeiten in der Personengesellschaft, insbesondere der GmbH & Co. KG (Teil 1) Anlässe – Vorbeugende Maßnahmen – Konfliktlösungen Die Zusammenarbeit zwischen Gesellschaftern verläuft nicht immer konfliktfrei. Daher sollte jeder Gesellschaftsvertrag Regelungen zur Streitvermeidung und -beilegung vorsehen. Dies gilt gerade auch für den Fall, dass an der Personengesellschaft … mehr

Pensionszusagen: Rechtsprechungs-Report 2018

Jürgen Pradl/Kevin Pradl Pensionszusagen: Rechtsprechungs-Report 2018 Urteile des BFH und der Finanzgerichte aus 2018 Unmittelbare Pensionszusagen – allen voran diejenigen, die Gesellschafter-Geschäftsführern gegenüber erteilt wurden – bewegen sich in einem extrem dynamischen rechtlichen Umfeld. Insbesondere im Bereich der steuerrechtlichen Beurteilung existiert immer noch eine Vielzahl von „schwarzen Löchern“, die noch nicht abschließend erforscht und durchleuchtet … mehr

Die GmbH & Co. KG im Licht der neueren Rechtsprechung

Rechtsanwalt Ferdinand Ballof Die GmbH & Co. KG im Licht der neueren Rechtsprechung Aktuelle Urteile der Zivil- und Finanzgerichte Eine KG hat zwei Arten von Gesellschaftern: Die unbeschränkt haftenden Komplementäre und die Kommanditisten, die lediglich mit ihrer Einlage und damit beschränkt haften. Die Besonderheit der GmbH & Co. KG besteht nun darin, dass die personengesellschaftliche … mehr

Die Verdachtskündigung von Arbeitnehmern

Rechtsanwältin Katrin Peter Die Verdachtskündigung von Arbeitnehmern Anforderungen an eine Verdachtskündigung unter Berücksichtigung aktueller höchstrichterlicher Rechtsprechung Art. 6 Abs. 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention normiert die sogenannte Unschuldsvermutung. Diese gilt aber – entgegen dem in der Allgemeinheit weit verbreiteten Rechtsempfinden – nicht in allen Lebensbereichen. So können Arbeitsverhältnisse auch bei nicht erwiesener Schuld des Arbeitnehmers im … mehr

Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Gesellschafterbeschlüssen in der GmbH

Rechtsanwalt Dr. Roland M. Bäcker Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Gesellschafterbeschlüssen in der GmbH Gesellschafterbeschlüsse rechtssicher vorbereiten und umsetzen Zumindest einmal im Jahr findet eine ordentliche Gesellschafterversammlung einer GmbH statt, in der insbesondere der Jahresabschluss festzustellen und ein Ergebnisverwendungsbeschluss zu fassen ist. Regelmäßig müssen die Geschäftsführer die Gesellschafterversammlung unter Angabe der Tagesordnung und der Beschlussgegenstände einberufen. … mehr

Update zum Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG

Dipl.Volkswirt Alfred Mertens Update zum Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG Aktuelle Entwicklungen in der jüngeren Rechtsprechung Der Investitionsabzugsbetrag (IAB) ist eine steuerliche Möglichkeit für kleine und mittlere GmbHs, die Liquidität des Unternehmens zu sichern und seine Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Er ermöglicht die Vorverlagerung von Abschreibungsbeträgen in ein Wirtschaftsjahr vor der Anschaffung oder Herstellung eines begünstigten … mehr