Fachbeiträge

Verdeckte Gewinnausschüttungen im Spiegel der Rechtsprechung 2014/2015

Das Rechtsinstitut der verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) soll verhindern, dass die wirtschaftlichen Sphären der GmbH und der Gesellschafter zu Vermögensverschiebungen missbraucht werden. Eine gesetzliche Definition der vGA existiert nicht, sie hat sich vielmehr aus der Rechtsfortbildung der Finanzgerichte entwickelt. So versteht man unter einer vGA eine Vermögensminderung oder eine verhinderte Vermögensmehrung bei der GmbH, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist,

[weiterlesen …]

Fachbeiträge

Bilanzierung von Pensionszusagen nach neuem Recht

Die Neuregelung des Rechnungszinses in § 253 HGB und seine Auswirkungen Der Gesetzgeber hat nun doch noch auf die anhaltende und immer massiver werdende Kritik im Hinblick auf die handelsrechtliche Bewertung von Pensionsverpflichtungen reagiert: Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften hat der Bundestag am 18.2.2016 die Novellierung des Handelsgesetzbuchs (HGB) beschlossen. Das

[weiterlesen …]

Gewinnausschüttungen an GmbH-Gesellschafter

Anders als bei Personengesellschaften, die nicht selbst der Einkommensteuer unterliegen und bei denen der erwirtschaftete Gewinn unabhängig von seiner Auszahlung von den Gesellschaftern zu versteuern ist, brauchen die Gesellschafter einer GmbH nur die tatsächlich an sie ausgeschütteten Gewinne zu versteuern. Für Gewinne aus GmbH-Anteilen im Privatvermögen, die nach dem 31.12.2008 zugeflossen sind, wurde durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 die Abgeltungsteuer

[weiterlesen …]

Steuerfolgen von Maßnahmen zur Vermeidung der Überschuldung einer GmbH

Handlungsempfehlungen für GmbH-Gesellschafter Fachbeitrag: Befindet sich eine GmbH in einer finanziellen Schieflage, gewähren die Gesellschafter oftmals Finanzierungshilfen in Form von Gesellschafterdarlehen. Reicht das nicht aus, bieten sich Rangrücktritt oder Forderungsverzicht mit Besserungsabrede an, um die Gesellschaft vor der Überschuldung zu bewahren. Die steuerlichen Konsequenzen dieser Maßnahmen werden nachfolgend erläutert. Darüber hinaus wird die Bareinlage mit anschließender Tilgung

[weiterlesen …]

Die Besteuerung des GmbH-Gesellschafters bei Wegzug ins Ausland

Überblick zur aktuellen Rechtslage und Gestaltungshinweise unter besonderer Berücksichtigung der Erbschaftsteuer Fachbeitrag: Nicht selten hat der GmbH-Gesellschafter den Wunsch, die Jahre nach dem Berufsleben im Ausland zu verbringen. Klima, Landschaft, Lebenshaltungskosten oder die Kultur sind dabei wichtige Gesichtspunkte. In den seltensten Fällen erfolgt ein Wegzug allein aus steuerlichen Gründen. Aber die steuerlichen Folgen sollten auf jeden Fall vor

[weiterlesen …]

Geschäftsabschlüsse in der GmbH-Krise – Wann haftet der Geschäftsführer?

Worüber Geschäftsführer einer angeschlagenen GmbH ihre Geschäftspartner informieren müssen und wie sie sich verhalten sollten Fachbeitrag: Durchläuft die GmbH eine finanziell schwierige Zeit, heißt das nicht, dass der Einkauf brachliegen muss. Die Lieferung benötigter Ware oder die Inanspruchnahme wichtiger Services ist gerade dann von großer Bedeutung, damit das eigene Geschäft schnellstmöglich wieder in Schwung kommt. Doch welche Auswirkungen

[weiterlesen …]

Verrechnungskonten für GmbH-Gesellschafter

Steuerliche Problemfelder und praktische Streitfragen aus der aktuellen Rechtsprechung Fachbeitrag: Verrechnungskonten für GmbH-Gesellschafter erleichtern es, Zahlungsvorgänge mit gegenseitigen Ansprüchen zwischen der GmbH und dem Gesellschafter kurzfristig abzuwickeln, ohne die Liquidität der GmbH zu mindern. Die rechtlichen und steuerlichen Gesichtspunkte bei Verrechnungskonten waren bereits in einem Beitrag 9/2014 Gegenstand der Betrachtung. Bei Betriebsprüfungen scheinen die Prüfer

[weiterlesen …]