Fachbeiträge

Die Einpersonen-GmbH im Gesellschafts- und Steuerrecht

Dipl.-Volkswirt Alfred Mertens* Die Einpersonen-GmbH im Gesellschafts- und Steuerrecht 6 DIN A4 Seiten Fachbeitrag: Die wichtigsten gesellschafts- und steuerrechtlichen Besonderheiten, die der Alleingesellschafter bei Gründung und laufendem Geschäftsbetrieb beachten sollte Nach § 1 GmbHG kann eine GmbH auch durch eine einzelne natürliche oder juristische Person gegründet werden. Eine von einer Einzelperson gegründete GmbH nennt man im allgemeinen

[weiterlesen …]

Geldbußen und Strafen für eine GmbH bei Gesetzesverstößen im Sozialversicherungsrecht

Horst Marburger Geldbußen und Strafen für eine GmbH bei Gesetzesverstößen im Sozialversicherungsrecht 5 DIN A4 Seiten Fachbeitrag: Was ein „ordentlicher“ GmbH-Geschäftsführer wissen muss, um Sanktionen für seine GmbH und für sich zu vermeiden Das Sozialversicherungsrecht schreibt der GmbH als Arbeitgeber zahlreiche Pflichten und Aufgaben vor, die der Geschäftsführer als gesetzlicher Vertreter der GmbH beachten muss. Werden

[weiterlesen …]

Steuerfallen bei der Umwandlung in eine GmbH

Prof. Dr. Hans Ott* Steuerfallen bei der Umwandlung in eine GmbH Fachbeitrag: Worauf bei der Umwandlung eines Einzelunternehmens oder einer Personengesellschaft in eine GmbH aus steuerlicher Sicht zu achten ist Beitrag 6 DIN A4 Seiten Nach § 1 GmbHG kann eine GmbH auch durch eine einzelne natürliche oder juristische Person gegründet werden. Eine von einer Einzelperson gegründete

[weiterlesen …]

BFH kontra Zeitwertkonten für GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer

Dipl.-Volkswirt, Dr. jur. Hagen Prühs* BFH kontra Zeitwertkonten für GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer Beitrag 4 DIN A4 Seiten Fachbeitrag: Erneute Diskriminierung der Leistungsträger einer GmbH durch den BFH Mit dem Schreiben vom 17.6.2009 (BStBl I 2009, S. 1286) schien das BMF für Klarheit gesorgt zu haben: Zeitwertkonten für Organe, insbesondere für GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer, widersprechen dem Aufgabenbild des Organs einer Kapitalgesellschaft und

[weiterlesen …]

Verdeckte Gewinnausschüttungen im Spiegel der Rechtsprechung 2014/2015

Das Rechtsinstitut der verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) soll verhindern, dass die wirtschaftlichen Sphären der GmbH und der Gesellschafter zu Vermögensverschiebungen missbraucht werden. Eine gesetzliche Definition der vGA existiert nicht, sie hat sich vielmehr aus der Rechtsfortbildung der Finanzgerichte entwickelt. So versteht man unter einer vGA eine Vermögensminderung oder eine verhinderte Vermögensmehrung bei der GmbH, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist,

[weiterlesen …]

Bilanzierung von Pensionszusagen nach neuem Recht

Die Neuregelung des Rechnungszinses in § 253 HGB und seine Auswirkungen Der Gesetzgeber hat nun doch noch auf die anhaltende und immer massiver werdende Kritik im Hinblick auf die handelsrechtliche Bewertung von Pensionsverpflichtungen reagiert: Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften hat der Bundestag am 18.2.2016 die Novellierung des Handelsgesetzbuchs (HGB) beschlossen. Das

[weiterlesen …]