Fachbeiträge

Zehn große Irrtümer bei Abschluss, Durchführung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen (Teil 1)

Dr. Julian Wölfel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Zehn große Irrtümer bei Abschluss, Durchführung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen (Teil 1) Häufige Fallstricke bei Abschluss und Durchführung von Arbeitsverträgen – und wie sie vermieden werden können In kaum einem Rechtsgebiet sind Halbwahrheiten und Halbwissen der Beteiligten so verbreitet wie im Arbeitsrecht. Dabei können schon geringfügige Fehler –

[weiterlesen …]

Allgemein

Das neue Insolvenzanfechtungsrecht

Frank Thiele, Rechtsanwalt Das neue Insolvenzanfechtungsrecht Gesetzgeber stärkt Position von Gläubigern und Arbeitnehmern Die Reform der Insolvenzanfechtung ist am 5.4.2017 in Kraft getreten. Die Änderungen sollen Rechtsunsicherheiten beseitigen, die vom bisherigen Insolvenzanfechtungsrecht ausgingen. Im Fokus der Reform steht die sogenannte Vorsatzanfechtung. Daneben wurden der Zinsanspruch im Anfechtungsrecht zurückgeschnitten und das Bargeschäft konkretisiert. Auf Insolvenzverfahren, die

[weiterlesen …]

Wohnraumüberlassung an GmbH-Gesellschafter zur ortsüblichen Miete als verdeckte Gewinnausschüttung

Dr. Hagen Prühs Wohnraumüberlassung an GmbH-Gesellschafter zur ortsüblichen Miete als verdeckte Gewinnausschüttung Zwei aktuelle BFH-Urteile diskriminieren die GmbH und ihre Gesellschafter Überlässt eine GmbH ihrem Geschäftsführer oder ihrem Gesellschafter Wohnraum zum ortsüblichen Mietpreis, so sind Überraschungen durch die Finanzämter und Ungereimtheiten in der Rechtsprechung vorprogrammiert. Für den Geschäftsführer ist es ein normaler Mietvertrag oder ein

[weiterlesen …]

Auslagerung einer Pensionszusage auf eine Rentner-GmbH

Prof. Dr. Hans Ott, StB/vBP Auslagerung einer Pensionszusage auf eine Rentner-GmbH BFH erleichtert die „Entsorgung“ einer Pensionszusage Ein besonderes Problem in der GmbH-Praxis ist die Frage nach der steuerneutralen „Entsorgung“ von Pensionsverpflchtungen bei einer GmbH. Anlass dafür ist regelmäßig die entgeltliche oder auch unentgeltliche Übertragung von GmbH-Anteilen, wenn der Erwerber die „Altlast“ der Pensionsverpflchtung nicht

[weiterlesen …]

Die Insolvenzgeldumlage als Zahlungsverpflichtung einer GmbH

Horst Marburger Die Insolvenzgeldumlage als Zahlungsverpflichtung einer GmbH Gesetzliche Grundlagen, Berechnung und Abführung der Umlage Arbeitnehmer bekommen Insolvenzgeld von der Agentur für Arbeit, wenn der Arbeitgeber wegen Insolvenz das Gehalt nicht mehr zahlen kann. Finanziert wird das Insolvenzgeld durch die Insolvenzgeldumlage, die nahezu alle Unternehmen zahlen müssen, die Arbeitnehmer beschäftigen. Überblick: 1. Grundsätze 2. Ausnahmen

[weiterlesen …]

Die Kapitalerhöhung in der GmbH

Rechtsanwälte Dr. Stefan Lammel und Dr. Jan Henning Martens Die Kapitalerhöhung in der GmbH Aktuelle Rechtslage – Stolperfallen – Gestaltungshinweise Die Anlässe für Kapitalerhöhungen sind vielfältig: Entweder werden neue Gesellschafter im Rahmen einer Kapitalerhöhung beteiligt oder die Gesellschafter bringen neues Kapital zu Sanierungszwecken oder aus anderen Gründen ein. Daneben kann eine Kapitalerhöhung auch gegen Einlage

[weiterlesen …]

Betriebsveranstaltungen aus steuerlicher Sicht

Steuerberater Wilhelm Krudewig Betriebsveranstaltungen aus steuerlicher Sicht Wie das Finanzamt an den Kosten beteiligt werden kann Eine Betriebsveranstaltung (Betriebsausflug, Weihnachtsfeier, Betriebsjubiläum usw.) liegt im überwiegenden eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers. Liegen die entsprechenden Voraussetzungen vor, sind die Zuwendungen bei den Arbeitnehmern nicht als Arbeitslohn zu erfassen, soweit die Höchstgrenze von 110 € pro Arbeitnehmer nicht überschritten

[weiterlesen …]

Das maßgebende Pensionsalter des GmbH-Geschäftsführers bei Versorgungszusagen

Dipl.-Kauffrau (FH) Nicola Gebauer Das maßgebende Pensionsalter des GmbH-Geschäftsführers bei Versorgungszusagen Die jüngsten Urteile des BFH und des BAG zum maßgebenden Pensionsalter bei der Bewertung von Versorgungszusagen – Das BMF-Schreiben vom 9.12.2016 Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 11.9.2013 (Az. I R 72/12) und das Bundesarbeitsgericht mit zwei Urteilen vom 15.5.2012 (Az. 3 AZR 11/10)

[weiterlesen …]

Die Künstlersozialabgabe 2017

Horst Marburger/Dr. Hagen Prühs Die Künstlersozialabgabe 2017 Gesetzliche Grundlage – wichtige Urteile – Vermeidungsstrategien Rund 180.000 selbstständige Künstler und Publizisten sind über die Künstlersozialversicherung als Pflichtversicherte in den Schutz der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung einbezogen. Die versicherten Personen tragen – wie abhängig beschäftigte Arbeitnehmer – die Hälfte ihrer Sozialversicherungsbeiträge. Die andere Beitragshälfte wird durch einen

[weiterlesen …]

Die Befreiung des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers von der Sozialversicherungspflicht

Dr. Christian Bosse Die Befreiung des GmbH-Gesellschafter- Geschäftsführers von der Sozialversicherungspflicht Aktuelle Rechtsprechung und Gestaltungsmöglichkeiten Die Rechtsprechung hat sich in mehreren kürzlich ergangenen Urteilen mit der Frage befasst, unter welchen Voraussetzungen sich GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer von der gesetzlichen Sozialversicherungspflicht befreien lassen können. Das Bundessozialgericht erteilte dabei schuldrechtlichen Abreden wie Stimmbindungsverträgen eine klare Absage. Der vorliegende Beitrag befasst

[weiterlesen …]

Der Investitionsabzugsbetrag im Spiegel der jüngeren Rechtsprechung

Dipl.-Volkswirt Alfred Mertens Der Investitionsabzugsbetrag im Spiegel der jüngeren Rechtsprechung Wie GmbHs vom Investitionsabzugsbetrag profitieren können Im Jahr 2015 (Hefte 2 und 3) hat sich die GmbH-Steuerpraxis bereits ausführlich mit Sinn und Zweck, aber auch mit der damaligen Auffassung der Finanzverwaltung zum Investitionsabzugsbetrag gemäß § 7g EStG und den Streitfällen der Praxis auseinandergesetzt. Seitdem sind zahlreiche

[weiterlesen …]